erlebtes

Freitag, 8. August 2008

das leben machts wieder gut.

weinviertel.
frisch renoviertes haus.
eine terrasse, größer als meine alte wohnung.
ein garten mit zwetschgenbäumen.
blick auf die weinberge.
funkelnagelneue teakmöbel.
ein riesiger schirm.
kein auto, kein lärm, kein nix.
weißer spritzer von opas lieblingsweinbauern.
gemüsereis mit so viel knofel, dass draußen sitzen definitiv die bessere idee ist.


und ein laptop mit usb-modem.
:)

Mittwoch, 30. Juli 2008

erkennenswertes.

erstens, bevor ich losleg, ein riesenlob an radio superfly. die versüßen mir jetzt schon zum zweiten mal in folge den beginn meines frühdienstes mit der absolut genialsten version von "I will survive", die ich jemals gehört hab.

und jetzt ganz kurz, während das bildarchiv lädt: gestern ein erlebnis der anderen art. ich hatte mal eine freundin, die immer klagte, dass ihr das permanent passiere: dass leute sie vergessen. ich dachte dann immer: boah, mir passiert das nie. ich mit meiner pappm und meiner körpergröße und meinem lacher, nenenene, mich erkennt man. wobei mir manchmal echt lieber gewesen wäre, dass dem nicht so ist.

die richtige frau für mich hat einen freund, der öfter mal bei unseren lokaltouren dabei ist. zugegeben, wirklich viel geredet hab ich noch nie mit ihm. aber immer brav begrüßt. gestern kam ebendieser freund auch ins mq - und stellte sich mir vor.

kein einziges mal bier holen gehen müssen.
und keines bezahlen müssen.
wie das funktioniert?
"dir ist schon klar, dass wir bereits vor zwei jahren beim wm-finale miteinander gefeiert haben? und letzte woche gemeinsam im kunsthallencafe gesessen sind?"

Sonntag, 27. Juli 2008

kommunikationsprobleme.

fehler

diese fehlermeldung wurde mir soeben angezeigt. mein computer will mir wohl irgendwas sagen. nur was? dabei braucht er doch nicht so schüchtern sein, wir kennen uns doch!

Samstag, 26. Juli 2008

ich.

ich habe mit der linken zecke mal wieder blaue flaschen geleert. ich bin auf gehsteigkanten gesessen und habe über das österreich-ische verlagswesen diskutiert. ich habe eine glatze gestreichelt. ich habe lachanfälle samt tränenbächen gehabt. ich habe einer hellen leinenhose einer anderen person deftige grasflecken zugefügt. ich habe es wieder gut gemacht. ich habe einen pflasterstein als eindeutig weniger hoch eingeschätzt, als er wirklich war. ich habe einen kurzen, schnellen flug auf den gehsteig hingelegt. ich hab endlich jemanden gefunden, der sich genauso wie ich über die bedeutung des namens ulrich amüsieren kann. ich habe den kellerkinderwitz vergessen. ich habe von mir auf den reiselustigen geschlossen und geglaubt, nur weils bei mir nicht geklappt hat, wirds bei ihm auch nicht klappen. ich bin draufgekommen, dass das kompletter schwachsinn ist. ich habe dem reiselustigen eine besoffene, aber grammatikalisch korrekte sms geschickt. ich habe die linke zecke beauftragt, mir in zukunft ab der zweiten blauen flasche das handy wegzunehmen. ich habe mir einen winterrock gekauft. ich hab klopapier für zecken gekauft. ich hab mir eine blase in meinen chucks gelaufen. ich hab mich gedanklich in produktiver weise mit der arbeit befasst. ich habe den geburtstag der spießerbraut nicht vergessen. ich freu mich jetzt schon auf den urlaub in einem jahr mit der spießerbraut. ich habe keine schokolade gegessen. ich habe in meinem wohnzimmer zu blur getanzt. ich habe es geschafft, zehn längen auf maximum pumpen zu schwimmen. ich hab knie aua (entwarnung: das andere und nur leicht). ich hab biff müde gespielt. ich hab die zwetschge gesehen. ich hab jetzt keine zeit mehr. ich werd gleich von dem, der die mariachis miteingefädelt hat, zum ultimativen stadt-marsch abgeholt.

früher wollt ich immer so sein, wie ich jetzt bin.
geil.

Montag, 21. Juli 2008

tretgerollere.

nunu kommt montag früh, also echt eine wäh-arbeitszeit, in die redaktion.
einer ihrer arbeitskollegen, der mr. rtl-liste a.k.a. mr. metal, kommt angetretrollert (tretangerollert? getretanrollert? rollangetreten?).
nunu, scherzhalber (!!!!): "maaaah, hast einen zweiten für mich? meinen haben sie mir gestohlen, die socken."
er: "kloar, magst haben?"
nunu: "wie jetzt? verkaufst ihn mir?"
er: "na geh bitte, den schenk ich dir. hab ihn eigentlich meiner freundin gekauft, die ist genau einmal mit dem ding gefahren. kannst haben."

nach einem eher halbguten wochenende fangen so ziemlich gute wochen an. würd ich mal sagen.

Freitag, 11. Juli 2008

rringrring!

polizei steht vor der tür, bereits zum zweiten mal, auf der suche nach einem herrn bernhard o. Nein, so einen kenn ich nicht und so einen versteck ich auch nicht im kasten. Gut. kieberei nimmt meine daten auf (frechheit!) und geht wieder. ich geh zum postkasten und find prompt wieder einen polizeibrief an den herrn bernhard o. Bin mir nicht sicher, ob vielleicht der herr bernhard r. gemeint ist, das ist nämlich der knusprige lieblingsnachbar und dem will ich nicht reinscheissen. Ist er nicht. Gut. Ich also auf die polizei. Die schauen im melderegister nach, wer eigentlich aller in meiner wohnung gemeldet ist.

und ich darf vermelden: ich wohne in einer sechser-wg.

Donnerstag, 10. Juli 2008

overkill.

treffe mich im museumsquartier mit zwei arbeitskollegen, um ein bissl strategieplanung zu betreiben. kommt unser grafiker vorbei. ein kollege aus der print spaziert zweimal an uns vorbei ohne uns zu sehen. eine weitere print-kollegin begrüsste mich heute mit den worten "ich weiß was du gestern getan hast" - sie war nämlich auch im museumsquartier.
nach zwei stunden dienstlichen biertrinkens gingen wir drei onliner getrennte wege. ich fuhr ins stammlokal der richtigen frau für mich, die ich schon ewig nimmer gesehen hatte. und wer sitzt da? eine online-redakteurs-kollegin.

wir sind ein virus.

Samstag, 5. Juli 2008

nachtrag zur tollsten aller partys

der erste auftritt der holden spanier. nunu kurz vorm runterfallem vom tisch vor lauter lachen (und weinen, das aber wiederum vor lachen).



dabei kam DAS ja erst danach! (man beachte die lachende linke zecke im hintergrund...)

Donnerstag, 3. Juli 2008

die buuuuuben.

ich war grad bei den buben. also in meiner alten agentur. das waren ja zwei agenturen. die eine agentur, wo ich war, das waren die mädels. und die andere, das waren der flo und die buben. die mädels sind jetzt ausgezogen und nur noch die buben in dem büro. und die buben, die war ich jetzt zum ersten mal seit meiner kündigung besuchen.

irgendwie wie immer, die bilder, der geruch, die möbel, der kochende flo mit den salmonellen in seiner hose, die vier blauen stefans in der küche, der silikonschaumrandspiegel im vorzimmer, die kunstledersofas, auf denen man immer picken bleibt, und und und.

nur eben die mädels nimmer da. mein chefmädel war ja der grund meiner kündigung damals. und ich hab mich erst wieder in das alte büro getraut, wo das chefmädel mit ihren neuen mädels (alle alten haben schon gekündigt) ausgezogen ist.

schön wars dort! eigentlich unglaublich, dass ich seit zwei jahren nimmer dort war. und was in der zwischenzeit alles passiert ist.

Sonntag, 29. Juni 2008

kleine nunu, große party, riesige emotionen.

party war. unglaublich tolle party. tolle leute da. ein zweitbester überraschungsgast, dessen anwesenheit mich schier aus den latschen haute (und kurzfristig zum verstecken im badezimmer zwang). hatte für das kleine nunu irgendwie was von einer happy-end-stimmung. so mit blumenvorhang und so.
und als dann auch noch vier mariachi in kostüm dann plötzlich mitten in meinem wohnzimmer standen und mir geburtstagsständchen, quizas und besame mucho sangen, wars endgültig aus. emotional overkill.
der schatz-mann musste dran glauben. aber ich glaub, es hat ihn nicht sehr gestört.


tollste geburtstagsparty ever. weil zum ersten mal eine ohne innerer unruhe.

auch was erlebt?

für eiei-machen für schimpfer für liebesbriefe für fragen für senf - nunu.twoday@gmx.net

ohne geht gaaar nix

Aktuelle Beiträge

So etwas dürfte...
So etwas dürfte in aller Regel das Ende des Rechners...
girico - 27. Dez, 13:55
ich würde "hänseln"...
ich würde "hänseln" :)
Kartfan (Gast) - 9. Jul, 13:14
Ich träume immer...
man kann für Designleuchten richtig viel Geld...
Wurschtl (Gast) - 24. Jul, 18:59
Nachdenken
Manchmal komme ich wieder hierher und lese Deine letzten...
ChliiTierChnübler (Gast) - 7. Apr, 21:53

aktuelles
antworten
beobachtungen
beschlossenes
biff und josh
erlebtes
ersurftes
gedanken
gefundenes
gesprochenes
knieendes
musikalisches
nette dinge
zürcherisches
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren