aktuelles

Mittwoch, 3. September 2008

wundersames.

schweiz oder die dritte welt?

Dienstag, 19. August 2008

georgia on my mind.

nur ganz schnell, ein hamburgbericht folgt bald, aber: coca cola hat sich ein bissl ins eigene fleisch geschnitten. am 15. juli hat es eine getränkelinie namens "spirit of georgia" gelauncht. eine der sorten: "bloody orange".

im ersten blick war ich mir bei anblick des plakates nicht ganz sicher, ob die das jetzt ernst meinen. in der taz wurde die vertauschungsgefahr auch wunderbar anhand einer verschwörungstheorie erklärt: Alles begann im Jahr 1996, als die Georgier in Atlanta zum ersten Mal an Olympischen Spielen teilnahmen und sofort für einen der peinlichsten Momente der olympischen Geschichte sorgten. Bei der Eröffnungsfeier marschierten die Georgier ins Centennial Olympic Stadium von Atlanta ein und wurden vom amerikanischen Publikum frenetisch gefeiert. Allerdings dachten die in Geografie nicht gerade bewanderten Amerikaner, dass es sich bei "Georgia", wie es auf dem englischsprachigen Nationenschild hieß, um den US-Bundesstaat Georgia handelte, dessen Hauptstadt Atlanta ist. Die Georgier aber fühlten sich bei ihrem ersten olympischen Auftritt vorgeführt und vor aller Welt verspottet, besonders als Gladys Knight auch noch live die falsche Nationalhymne für Georgien anstimmte: "Georgien in meinen Gedanken" ("Georgia On My Mind").

back to work, fein wars.

Dienstag, 5. August 2008

ich fühl mich a.u.

eine bindenwerbung mit der catchphrase "machen sie sich schöne tage" kann nur von einem mann entwickelt worden sein.

Montag, 30. Juni 2008

männerkarenz.

an sich ist das hier ja schon eine tolle sache. aber wegen zwei monaten abstinenz, die in absehbarer zeit zumindest in doppelverdienerhaushalten selbstverständlich werden sollte, einen derartig langen und ausführlichen artikel zu schreiben, ist schon wieder irgendwie kontraproduktiv. das macht die entscheidung des landrates wieder zu etwas besonderem - was sie zwar im kleinen ist, im großen zusammenhang aber nicht sein sollte.

keine ahnung, warum ich das hier blogge. pures interesse. und der letzte eintrag in der rubrik "aktuelles" ist auch schon so alt.... vielleicht auch, weil ich aufgrund einer kürzlich stattgefundenen auseinandersetzung mit einem arbeitskollegen frei nach jean-remy von matt mal wieder meine meinung "absondern" und "sinnlos" gegen eine "klowand des internets pinkeln" wollte.

Mittwoch, 2. April 2008

edit(h).

der letzte beitrag wurde aus rücksicht auf den betreffenden journalistischen kollegen wieder offline genommen.
meine redaktion hab ich trotzdem lieb :)

Mittwoch, 23. Januar 2008

heath!

hey, warum? der hatte doch echt noch eine karriere vor sich!

ausserdem war er einer der wenigen talentierten schauspieler, die wirklich knusprig ausgesehen haben.
ausserdem war er einer der wenigen knusprigen schauspieler, die wirklich talentiert waren.

Dienstag, 18. Dezember 2007

pause

für unbestimmte zeit.

Montag, 24. September 2007

streng riechende staatschefs.

ahmadinejad ist ein typ, den man definitiv verurteilen muss. der iranische präsident verleugnet den holocaust, will israel zerstören, und die gschichte mitm atomwaffenprogramm is auch nicht so ganz sauber.
aber eines muss man ihm lassen: der mann hat witz. und er kann nicht lügen. wers glaubt....

Dienstag, 4. September 2007

stra - che

als ich fand ja schon die fotomontage des elvis im che-antlitz, die eines meiner lieblingslokale in zürich früher als logo hatte, so schön, dass sie nun meine berühmte spiegelcollage ziert (berühmt natürlich im relativen sinne).
aber die idee der jungen fehlgeleiteten österreichs thumbDi_APA-roland-schlager20070904134337
ist wirklich unglaublich. mal sehen, was mein linkes gewissen dazu sagt, wenn ich ihr dieses shirt besorge. zu den che-socken aus barcelona würds ja gut passen.....

Mittwoch, 15. August 2007

staatstragendes.

also ich bin ja wirklich für ein aufbrechen der konventionen. ein joschka fischer, der in den konservativen achtzigern in jeans und turnschuhen in der deutschen politik mitmischt - super! ganz allgemein finde ich politiker, die sich nicht nur in anzug und krawatte zeigen, sehr begrüssenswert. wobei da eventuell bei staatspräsidenten und regierungschefs doch noch eine grenze zu ziehen ist.
nichts dagegen, dass sich der präsident eines staates, der gerade dabei ist, sich mit hochmodernen raketenabwehrsystemen auszurüsten, und der so ganz allgemein sicher kein mekka der sicherheit ist (mekka der sicherheit ... manchmal verlauf ich mich in meinen eigenen metaphern...), im angleroutfit zeigt.
aber oben ohne? will die welt das sehen? die kronenzeitung denkt zumindest so. bei diesem anblick war sogar ich schmähstad, und das definitiv nicht aus erotischen gründen...
putin

auch was erlebt?

für eiei-machen für schimpfer für liebesbriefe für fragen für senf - nunu.twoday@gmx.net

ohne geht gaaar nix

Aktuelle Beiträge

So etwas dürfte...
So etwas dürfte in aller Regel das Ende des Rechners...
girico - 27. Dez, 13:55
ich würde "hänseln"...
ich würde "hänseln" :)
Kartfan (Gast) - 9. Jul, 13:14
Ich träume immer...
man kann für Designleuchten richtig viel Geld...
Wurschtl (Gast) - 24. Jul, 18:59
Nachdenken
Manchmal komme ich wieder hierher und lese Deine letzten...
ChliiTierChnübler (Gast) - 7. Apr, 21:53

aktuelles
antworten
beobachtungen
beschlossenes
biff und josh
erlebtes
ersurftes
gedanken
gefundenes
gesprochenes
knieendes
musikalisches
nette dinge
zürcherisches
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren